Peter Ewers - Orgelimprovisationen Röver Ditfurt

 

Der etablierte Klassikmarkt hat sich in den letzten Jahren entscheidend verändert. Selbst Konzertbesucher kaufen Tonträger immer seltener nach einem Konzert, sondern ordern diese zunehmend online.

Der Ruf nach hochauflösendem Audio-Material in besseren Qualitäten (24 Bit bzw. 48kHz oder 96kHz) als sie mit einer herkömmlichen Audio-CD (16 Bit, 44,1kHz) erstellt werden können, ist ein weiterer Faktor der Entwicklung.

Auf Ihre WĂĽnsche hin, habe ich eine kleine Sammlung von Klangbeispielen meiner Improvisationen auf das Portal bandcamp geladen, das nun beides leistet:

In einigen Fällen habe ich z.B. nach dem Einregistrieren fĂĽr ein Konzert  Fotos von der Orgel gemacht oder ein Video aufgenommen. Viel Freude damit!

Klangbeispiele

Improvisationen fĂĽr Orgel von Peter Ewers

Peter Ewers, Improvisation

VPE-1002 Ernst Röver-Orgel, Ditfurt
Orgelimprovisationen aus der Bonifatiuskirche in Ditfurt.
Peter Ewers improvisiert an der historischen Ernst-Röver-Orgel (1903)

Gartenträume
Morgendlicher Aufbruch - Präludium”, “Blumenbeet - Fugato”, “Vier Variationen ĂĽber ‘In Dir ist Freude’ - (EntrĂ©e, MĂ©ditation, Scherzo, Sortie)”, “Intermezzo zur Mittagszeit”, “Singvögel, “Frische Kirschen“, “Toccata”, “Geh aus mein Herz, und suche Freud (I+II)”, “Entdeckungen”,  “Naturgarten mit Bach”, “Promenade I“, “Verlorenes Taschenmesser”, “Promenade II”, “Krötenweg”, “Verwunschenes Baumhaus”, “Vögel”, “Promenade III”, “Baumwipfel”, “Feuer machen”, “Promenade IV”, “Käscher”, “Eingeworfenes Fenster”, “Promenade V”, “Vogelbegräbnis”, “RegenguĂź”, “Abschied vom Garten”, “Vier Variationen ĂĽber "Jesus ist kommen"

Peter Ewers (*1963) spielt an der Ernst Röver-Orgel, Ditfurt 1903 (restauriert 2006 durch Albert Baumhoer, Salzkotten); 24 Bit-Aufnahme, DDD; Gesamtspieldauer: 64 min    
weitere Informationen zur Orgel

 

 

 

UM-20061 Aristide Cavaillé-Coll, Paris
Orgelimprovisationen aus Madeleine, Paris.
Peter Ewers improvisiert an der historischen Cavaillé-Coll-Orgel (1846)

Visite Ă  Madeleine
“Portique", "Petite Cantilène", "Toccata" sur un thème du 16ème siècle, NoĂ«l variĂ© sur "Dies est laetitiae, "En pensant Ă  Leonard Bernstein", "Hymne", "Grand-Choeur", "Caprice", "Visite de M.LefĂ©bure-WĂ©ly", "Suite Pascale" (Lumen Christi, Alleluia Ă  la mĂ©moire de Louis Vierne, Grand Offertoire, Antienne, Final), "Epitaphe", "Dithyrambe"
Peter Ewers (*1963) spielt an der Orgel der Madeleine in Paris; DDD; Booklet: 32 Seiten (deutsch/english/français), 6 Abbildungen; Gesamtspieldauer: 61 min 22 s

Track 20: Dithyrambe 3:37
als MP3-File laden (4,3 MB)     als Video-File  (WMV-33 MB)         auf YouTube ansehen

Rezensionen prämiert mit “Coup de choeur” in “Magazine de l’orgue”
Die Orgel der Madeleine, Paris

Visite à Madeleine, Peter Ewers spielt Improvisationen an der Cavaillé-Coll-Orgel in La Madeleine, Paris

 

 

Weitere Klangbeispiele folgen.


Peter Ewers (*1963) spielt an der S. Sauer / A. Feith Orgel (IV-139) im Dom zu Paderborn; DDD; Booklet: 6 Seiten (deutsch), 3 Abbildungen; Gesamtspieldauer: 68 min

Die Planeten: Peter Ewers spielt in Notre-Dame de Laeken, BrĂĽssel

Die Planeten
Improvisationen von Peter Ewers in der Eglise Royale Notre-Dame de Laeken, BrĂĽssel.
Peter Ewers improvisiert an der historischen Schyven/van Bever-Orgel (1872/1912.)

“Prolog", “Sonne”, “Merkur”, “Kometen”, “Venus”, “Erde I”, “Erde II”, “Erde III”, “Erde IV”, “Mars”, “Planetoisden”, “Jupiter”, “Saturn”, “Uranus”, “Neptun”, “Pluto”, “Epilog”
Peter Ewers (*1963) spielt an der historischen SChyven/van Bever-Orgel in Notre-Dame de Laeken, Brüssel; DDD; Booklet: 32 Seiten (deutsch/english/français), zahlreiche Abbildungen; Gesamtspieldauer: 61 min 22 s

Die Schyven/van Bever_Orgel in Notre-Dame de Laeken, BrĂĽssel

Rezensionen prämiert mit 4 von 5 Stimmgabeln “Recommandable” in “Diapason”
 

 

 

 

Haben Sie noch Fragen? Wir freuen uns auf Sie! 
© 1997-2016 by Verlag Peter Ewers - Rathenaustr. 77 - D-33102 Paderborn fon: +49 (5251) 28 16 20    email: info(add)vpe-web.de

verlag peter ewers, Rathenaustr. 77, D-33102 Paderborn, fon: +49 (0) 5251 - 28 16 20


VPE


powered by FreeFind