Auf dieser Seite haben wir einige Dinge für Sie zusammengestellt, die für die Vorbereitung Ihrer Daten von großer Wichtigkeit sind. Um die Daten im Verlag für das Lektorat und den nachfolgenden Druck aufbereiten zu können, lassen sich zwei effektive Wege voneinander unterscheiden.

1.) Die Rohdaten werden von Ihnen als PDF-Dateien mit Adobe Acrobat erstellt. Die meisten verwendeten Textverarbeitungsprogramme sind in der Lage die Daten als Postscript-Dateien oder als PDF-Dateien zu erzeugen. Falls Sie diesen Weg bevorzugen, liegt die Gestaltung des Buches weitgehend in Ihren Händen. Für die Einbindung von Grafiken beachten Sie bitte folgendes:

3.) Die Rohdaten werden von Ihnen mit der Textverarbeitung openoffice erstellt. Dieses Programm ist kostenfrei von der folgenden Adresse erhältlich

http://de.openoffice.org/index.html

und wir schlagen vor, dieses sehr leistungsfähige Programm zu benutzen. Unter einer ansprechenden Oberfläche erhalten Sie eine Lösung, mit der Sie auch pdf-Dateien direkt erstellen können. Das Programm läuft sehr stabil und steht anderen Textverarbeitungen in Nichts nach.

Für den Satzspiegel orientieren Sie sich bitte an die Vorgaben, die Sie direkt von uns erhalten.

3.) Die Rohdaten werden von Ihnen mit der Textverarbeitung Word erstellt. Leider ist dieses Programm nur bedingt zum Satz von Büchern geeignet. Aber Sie können aus den z.T. schmerzhaften und kostspieligen Erfahrungen lernen, die Autoren und wir mit diesem Programm gemacht haben. Bitte brücksichtigen Sie folgendes:

Endkorrektur und Imprimatur

Von der Fassung für die Druckfreigabe erhalten Sie einen Ausdruck. Bei Büchern mit mehr als 500 Seiten erhalten Sie eine besondere PDF-Datei für die verbindliche Prüfung. Erfahrungsgemäß kann es bei der Erstellung mit Word zu einigen Problemen kommen. Falls diese rein formatierungstechnischer Art sind, hat sich ein kleines Programm bewährt, das wir mit großem Erfolg einsetzen, um mit Ihnen in zuvor vereinbarten Arbeitssitzungen der Lösung des Problems näher zu kommen. Das Programm radmin gestattet es uns, Ihnen quasi elektronisch über die Schulter zu schauen. Zwar keine Videokonferenz, aber wir können sehr genau verfolgen, welche Probleme es im Einzelnen gibt, da Ihre Bildschirmanzeige 1 zu 1 auf unseren Rechner übertragen wird. Einen endgültigen Seitenumbruch auf diese Weise zu besprechen ist einfach und kostengünstig.

Was sie dazu brauchen ist ein Internetzugang und das Programm, dass Sie hier downloaden können.

radmin, 1,3 MB, Zip-Datei

Natürlich erfolgt der Zugang zu Ihrem Rechner passwortgestützt, Sie brauchen also keine Angst vor unerlaubtem Zugriff zu haben. Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Download als PDF

Anleitung-Formatierung

openoffice
leistungsfähige Textverarbeitung und mehr  in kostenfreier Vollversion (!)


Hilfen zur Organisation:

mindmapper
(um Inhalte zu strukturieren, hier können Sie auch eine Excerpte-Liste verwalten - unbedingt ausprobieren!)

cuecards
(um Texte zu strukturieren, zu sammeln, für den Überblick)
 

radmin
(für die Arbeitssitzungen im Lektorat und Online-Besprechung)

antivir
(Antivirusprogramm - ohne geht es leider scheinbar nicht mehr....)
 

Herzlich willkommen!

Bevor Sie als Autor “in die Tasten greifen”, hier einige Dinge, die Ihnen und uns später helfen könnten

Haben Sie noch Fragen? Wir freuen uns auf Sie! 
© 1997-2016 by Verlag Peter Ewers - Rathenaustr. 77 - D-33102 Paderborn fon: +49 (5251) 28 16 20    email: info(add)vpe-web.de

verlag peter ewers, Rathenaustr. 77, D-33102 Paderborn, fon: +49 (0) 5251 - 28 16 20


VPE


powered by FreeFind