Eugen Rabine: Der Schlüssel zur Stimme (Erstausgabe) – Subskription mit 10% auf den gebundenen Ladenpreis

0,00 

funktionale Zusammenhänge erschließen neu Theorie und Praxis der Stimme

Atmung, Phonation, Resonanz und Artikulation als integraler Bestandteil

die Doppelventilfunktion als Schlüssel zum Verständnis der Stimme

zahlreiche Übungen und praktische Anleitungen für eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Stimme

berücksichtigt psychische, dynamische und kommunikative Aspekte der Stimme

geschrieben für Schüler, Lehrer, Stimmpädagogen und allen am Phänomen Stimme Interessierten

 

Wir bieten Ihnen hier das Werk von Eugen Rabine zum Subskriptionspreis von 10% auf den späteren gebundenen Ladenpreis an. Dazu einfach im Shop diese Publikation auswählen und als Bestell- und Lieferadresse zunächst Namen und email-Adresse eintragen. Unmittelbar vor Erscheinen des Buches werden wir Sie per Email kontaktieren und die eigentliche Kaufabwicklung starten. Nur wenige Tage später erhalten Sie dann druckfrisch Ihr reserviertes Exemplar der Erstausgabe. Selbstverständlich können Sie auch mehrere Exemplare (z.B. für Ihre Hochschulklasse etc.) von uns erhalten.

 

Die Doppelventilfunktion von Eugen Rabine (1940-2018)

Auf diese Beiträge warten Interessierte schon seit geraumer Zeit. Der Verlag war sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit Prof. Rabine und hat die Herausgabe mit Mühe und Geduld lektoriert, die aber durch Erkrankungen von Prof. Rabine immer wieder unterbrochen wurden. Durch den Tod des Autors wird eine Publikation nun leider nicht mehr zu seinen Lebzeiten erfolgen, aber der Verlag ist sich der besonderen Verantwortung bewußt, zusammen mit seiner Ehefrau Renate Rabine und einem kleinen Autorenteam aus Wegbegleitern und Master-Teachern des Rabine-Instituts Rabines bahnbrechendes Werk „Die Doppelventilfunktion“ nunmehr posthum zu veräffentlichen.
Prof. Eugen Rabine (1940-2018) hat das Rabine-Institut 1987 gegründet als Ausbildungs- und Fortbildungszentrum mit der Aufgabe hochqualifizierte Gesangslehrer und Stimmtherapeuten in der Rabine-Methode für funktionale Stimmpädagogik bzw. Stimmtherapie aus- und fortzubilden und die verschiedenen Stimmberufe zu unterstützen.

Heute sind Rabine-Lehrer an Musikhochschulen, Universitäten, Musikschulen und als private Gesangspädagogen/innen in Deutschland, Schweden, Italien, Schweiz, Österreich, Türkei, Argentinien und den Vereinigten Staaten tätig. Ein betonter Bereich im Rabine-Institut ist die Anwendung der Rabine-Methode im Gesangstraining. Die Institutslehrer betreuen Sänger von Anfängern bis hin zu internationalen Berufssängern in allen verschiedenen Berufsrichtungen, wie Oper, Operette, Musical, Konzert und Popularmusik. Über die Jahre sind viele erfolgreiche Sänger auf internationalen Bühnen aufgetreten. Es werden auch Seminare für Chorleiter und Chorsänger angeboten.

Prof. Rabine wurde in den Vereinigten Staaten geboren. Er hat an der Texas Weslyen Universität in Forth Worth, Texas die Hauptfächer Gesang, Dirigieren und Musikpädagogik studiert und seine Magisterarbeit an der weltberühmten Juilliard School of Music in New York City abgelegt. Seine berufliche Laufbahn spannte sich über 40 Jahre in den Ländern USA, Schweiz und Deutschland. 1972 siedelte er nach Deutschland um und hat an verschiedenen Opernhäusern gesungen. 1980 konnte er seine Theorie über die Stimmfunktion und die Grundlage seiner Methodik zum Stimmtraining als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Darmstadt prüfen und weiterentwickeln. Das Resultat dieser Arbeit war sein erstes Buch „Die Grundzüge zum funktionalen Stimmtraining“ (1982). Seine Methode in der Stimmtherapie wurde durch die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. E. Kruse, Leiter der Phoniatrischen Klinik an der Universität Göttingen und Herrn S. Gröger, Lehrlogopäde an der Universität Coburg weiterentwickelt. Weitere Stationen von Prof. Rabine waren unter anderem:
Gründungsmitglied des Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, Professor für Gesang am Opernstudio und der Semperoper Dresden, Professor für Gesang und Abteilungsleiter für Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar. Er wurde häufig zu wissenschaftlichen, medizinischen und pädagogischen Symposien und Kongressen in Deutschland, USA, Griechenland, Großbritannien, Türkei und Argentinien eingeladen.

„Nothing is too serious that it can’t be laughed at –
or too comical that it can’t be taken seriously.“
Eugen Rabine (1940-2018)

Beschreibung

Beiträge zur Methodik für funktionale Stimmpädagogik und Stimmtraining
von Eugen Rabine (1940-2018)
ISBN 3-928243-14-4 – Subskription mit 10% Nachlaß auf den späteren gebundenen Ladenpreis
in Vorbereitung

Die Doppelventilfunktion

Die Rabine-Methodik für funktionale Stimmpädagogik und Stimmtraining

Die Beiträge zur Methodik für funktionale Stimmpädagogik und Stimmtraining ergeben in der Summe ein grundlegendes Werk, das auf der Doppelventilfunktion der menschlichen Stimme basiert. Die Stimme ist das Ergebnis von teils bewußt, teils unbewußt durch Leitvorstellungen gesteuerten physiologischen Funktionen im menschlichen Körper, ein Zusammenwirken von Geist, Körperhaltungs-, Atmungs-, Kehlkopf- und Vokaltraktmuskulatur. Anhand einer umfassenden Theorie über die Stimmfunktion leitet Eugen Rabine (1940-2018) den Leser Schritt für Schritt, wie in einem Krimiroman, durch die funktionalen psycho-physiologischen und akustischen Zusammenhänge des menschlichen Instrumentes. Sie werden als Leser eine Neugierde für die Stimmfunktion entwickeln. Die biologischen Hierarchien der Stimmfunktion und ihre Bedeutung im sensomotorischen Stimmtraining und in der funktionalen Stimmpädagogik führen den Leser zu der Erkenntnis, daß die Basis wie man lernt, auch die Basis des Unterrichtens ist. Die Rabine-Methode organisiert die psychischen, dynamischen und kommunikativen Aspekte der Stimme in zahlreichen Übungen und praktischen Anleitungen für eine intensive Auseinandersetzung mit der Stimme. Diese Beiträge stellen eine Bereicherung dar für Sänger, Gesangspädagogen, Stimmärzte, Stimmtherapeuten, Psychotherapeuten und für alle, die am Phänomen Stimme interessiert sind und Anworten auf ihre Fragen suchen.