Sunfire-Subwoofer: 32′-Niveau ohne Wenn und Aber

2.399,00 

XTEQ 12

Frequenz: 16 Hz – 100 Hz (Subkontra-C eines 32′-Registers bis Klein-g mit 98 Hz)
Messmikrofon zu Einmessung in Ihren Hörraum, stufenlose Einstellung von Übergangsfrequenz, Phase und Lautstärke
30 cm High Back & 30 cm Passiv Radiator, 3000 Watt TDC Verstärker
Hochglanz Schwarz (matt ist leider nicht mehr lieferbar), Gewicht: 28 kg, Abmessung: 330 x 330 x 311 (BxHxT)

Anschlüsse
Line level (RCA), Balanced XLR, Triggereingang, Slave Ausgang (RCA), 85Hz Hochpassfilter (RCA)

Beschreibung

Wie Sie Ihrer Audioanlage das Pedal nachintonieren können

Ihre Ohren werden sich nicht täuschen lassen. Wir dürfen Ihnen wirklich eine technische Errungenschaft vorstellen, die zudem für die nächsten 30 Jahre patentiert wurde.

Als wir zum ersten Mal vor diesem Tiefbaßwürfel mit einer Kantenlänge von 30 cm gestanden haben, hielten wir alles für einen Werbegag: Hatten nicht unsere Test-CDs mit „normalen“ Prinzipal 32′-Tönen selbst 10.000,- EUR teure Lautsprecher-Kombinationen erschüttern lassen?

„Zu tief, zu extrem, zu laut“ konstatierten verzweifelte Verkäufer, deren Lösung „dann ein Subwoofer“ lautete. Diese Lautsprecherspezies für den Tieftonbereich bis ca. 120 Hz, konnten jedoch höchstens durch ihre Größe Eindruck machen. Ein schwammiges, unpräzises Klangbild und wenig beeindruckende Resonanzfrequenzen bis 29 Hz ließen keine Freude aufkommen. Aber hat denn, so der Orgelbau, das Subkontra-C des 32′ nicht 16 Hz?

Auf den „Sunfire -True Subwoofer“ aufmerksam geworden waren wir durch seine Daten. Der Übertragungsbereich wird mit 15-100 Hz angegeben und das bei einem Pegel von 116 dB, einfach unglaublich. Erst der Höreindruck dieses 29 kg schweren Monsters konnte uns völlig überzeugen. In einer ersten Hörsitzung fütterten wir ihn mit dem tiefsten, was die Orgelwelt auf CDs zur Verfügung stellt. Zum ersten Mal hörten wir wirklich tiefe Töne: lupenrein, präzise, sauber gezeichnet und das alles mit einem Schalldruck, der einen vergessen läßt, daß es sich nur um eine Aufnahme handelt.

Ultrapräzises Impulsverhalten ohne Gehäuseresonanzen

Wie der Sunfire True Subwoofer funktioniert

Um bei tiefen Frequenzen hohe Pegel zu erreichen, muß viel Luft bewegt werden. Das kann im wesentlichen auf zwei Wegen geschehen: einmal bewegt man eine insgesamt große Membranfläche oder, bei kleineren Membranflächen, wird die Luft mit sehr viel Kraft bewegt.
Im Sunfire True Subwoofer kommen zwei Treiber (je 13″) als Ultra-Langhubbässe mit 64 mm Hub zum Einsatz. Der eine arbeitet aktiv, der andere passiv (massegetrieben) in einem geschlossenen Gehäuse. Insgesamt eine schon vielversprechende Membranfläche. Das Gesamtsystem hat eine Resonanz von 15 Hz (!).
Der aktive Treiber verfügt über einen extrem hohen BL-Faktor (quasi die Motorstärke des Treibers). Durch den extrem langen Hub und den hohen BL-Faktor wird jedoch auch eine sehr hohe elektromagnetische Kraft erzeugt, die der anregenden Kraft entgegengesetzt ist (Gegen-EMK). Dieser Zusammenhang wird als komplexe Last bezeichnet. Die Bewegung der Membran wird ja erzeugt durch einen stromdurchflossenen Leiter, der sich in einem Magnetfeld befindet. Eine hohe Gegen-EMK muß aber durch einen starken Verstärker kontrolliert werden. Im Sunfire-Subwoofer kommt ein extrem leistungsfähiger Verstärker zum Einsatz, der mit über 100 Volt Spannungshub ausreichend Energie liefert, um die notwendigen Drücke (bis zu 37 kp) in dem relativ kleinen Gehäuse zu erzeugen.
Die Vorteile dieser Konstruktion sind:

  • ultrapräzises Impulsverhalten ohne Gehäuseresonanzen,
  • oberhalb der Resonanzfrequenz von 15 Hz eine absolut stabile Phasenlage ohne Drehungen.

Der einzige Nachteil ist die extreme Verstärkerleistung die erbracht werden muß. Im Sunfire True Subwoofer kommt ein Verstärker mit 2.700 Watt zum Einsatz. Dabei handelt es sich zum großen Teil um Blindleistung, die tatsächlich verbrauchte Wirkleistung liegt bei maximal 600 Watt. Das gesamte System besitzt damit eine um den Faktor 10 höhere Effizienz als vergleichbare Subwoofersysteme. Ermöglicht wird diese phänomenale Leistung erst durch einen Sunfire-Verstärker mit tracking-down-Converter Netzteil, der im Subwoofer integriert ist.

Technische Daten

Frequenzgang: 15 Hz – 100 Hz (+, -3 dB)
Verstärkerleistung: 2.700 Watt RMS an 3,3 Ohm
Stromverbrauch: 400-600 Watt bei Vollast
Hochpass: 15 oder 30 Hz, schaltbar mit 6 dB/Oktave
Tiefpass: 35 bis 100 Hz, regelbar mit 36 dB/Oktave
Satelliten-Hochpass: 70 Hz mit 6 dB/Oktave
(gemessen bei 47 kOhm Eingangsimpedanz)
Maximaler Schalldruck: > 116 dB, von 18 – 100 Hz, je nach Aufstellung
Maße: 28 x 28 x 28 cm, ohne herausstehende Teile
Gewicht: 29 kg
Garantie: auf die Elektronik 24 Monate, auf das Chassis 5 Jahre!

High-Level-Input:
11,8 kOhm
Zum Anschluß an die Lautsprecherklemmen eines Verstärkers oder Recievers.

Low-Level-Input:
33 kOhm
Zum Anschluß eines Verstärkers oder Dolby Prozessors.

High-Pass-Output:
Vorstufenausgang mit Hochpassfilter (70 Hz mit 6 dB/Oktave)
Sie können diesen Line-Level-Ausgang zum Anschluß an die Endstufefür Ihre Satelliten bzw. Lautsprecher nutzen, wenn Sie diese von den Bassfrequenzen unterhalb von 70 Hz entlasten wollen. Dies funktioniert mit beiden Inputs und ist nicht abhängig von der eingestellten Trennfrequenz des Subwoofers. Es funktioniert auch wenn der Subwoofer nicht eingeschaltet ist.

Crossover Frequency:
Dieser Regler stellt die obere Grenzfrequenz (Tiefpass) des Subwoofers ein.

Phase:
Mit diesem Regler können Sie die Phasenlage des Subwoofers stufenlos einstellen, um eine kohärente Wellenfront mit Ihren Lautsprechern zu erzeugen. (Nutzen Sie die kostenlosen Testfiles!).

Flat-Video Contour:
In Stellung Video Contour wird ein Subsonic-Filter bei 30 Hz mit 6/dBOktave zugeschaltet. Wir empfehlen die Einstellung „Flat“ für die lineare Wiedergabe bis15 Hz.

Volume Control: Lautstärkeregler

Bob Carver hat dieses revolutionäre System in einer kleinen Serie von Subwoofern entwickelt. Der obige sunfire True Subwoofer EQ stellt die optimale Synthese dar.

Natürlich bieten wir Ihnen auch die kleineren Systeme HRS12, HRS-10 und HRS-8 an. Schauen Sie sich auch unbedingt den neuen sunfire atmos an. Sie werden staunen, wie ein Subkontra-C des 32’ aus einem nicht einmal Din A4-großen subwoofer klingen kann!

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung. Versäumen Sie nicht das Testfile (am besten als Wave-Datei herunterzuladen). Wenn Sie nichts hören, sollten Sie uns anrufen…

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Sunfire-Subwoofer: 32′-Niveau ohne Wenn und Aber”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.