Joseph Hubertus Pilates

Return to life through Contrology

Lesen Sie den Klassiker aus der Feder von Hubertus Pilates.
Nur bei vpe finden Sie die erste deutsche Übersetzung und die amerikanische Originalausgabe im Faksimile in einem Band (robuster Einband, direkt für die Praxis).

Die originalen PILATES-Übungen.

Pilates Miller
Return to Life through Contrology
ISBN 978-3928243254
in 7. Auflage
empfohlener Verkaufspreis 34,90 EUR

Neues Leben durch Contrology.
Deutsche Erstausgabe und Facsimile der amerikanischen Ausgabe von 1945

 

Vorwort

Als ich zum ersten Mal die Originalausgabe von Return to Life through Contrology der beiden Autoren Joseph Hubertus Pilates (1880-1967) und William John Miller in den Händen hielt, konnte ich es kaum glauben: Das war wirklich alles? Auf der linken Seite vier Abbildungen, die Joseph Pilates zeigen, wie er die von ihm entwickelten Übungen vormacht, und auf der rechten Seite kurze und knappe Erläuterungen dazu – fertig.
Gut sechzig Jahre später sehen die Publikationen völlig anders aus. Alle Schritte werden haarklein und detailliert beschrieben, selbstverständlich vor dem neuesten sportphysiologischen Hintergrund, und es gibt speziell zusammengestellte Übungen für Oberkörper, Taille, Problemzonen; das alles in Farbe, aus den verschiedensten Blickwinkeln, für Frauen bis 30, ab 30 usw. – hochdifferenziert und irgendwie auch kompliziert.
Wenn Sie diesen Reprint zur Hand nehmen, dann tauchen Sie völlig in eine andere Welt ein. Es ist nicht nur die Welt von 1945, sondern vielmehr auch die Welt Ihres eigenen Körpers. Und das geschieht ganz einfach und ganzheitlich allein dadurch, daß Sie die Übungen machen. Mehr nicht. Dafür braucht es allein eine Doppelseite, in der übrigens auch schon vor 60 Jahren noch immer gültige Hinweise (NOTE, CAUTIONS, REMARKS) gegeben werden.
Für Joseph Pilates reichen 34 Übungen aus, um einen gesunden Körper zu schaffen, aus dem ein gesunder Geist hervorgehen kann. Allein durch die bewußte Kontrolle (vgl. den Buchtitel Contrology) wird der Körper verändert. Mir scheint gerade in dieser Reduktion auf das Wesentliche der innere Zusammenhang und die wohltuende Klarheit der Übungen nach Pilates zu liegen: Pilates bringt es buchstäblich auf den Punkt, was seine Übungen so effektiv wie möglich macht.
In diesem Sinne gilt es, seinen eigenen Körper neu zu entdecken. Begleiten Sie Joseph Pilates in seine Mattenklasse. Lauschen Sie seinem Englisch mit schwachem Düsseldorfer Akzent, wenn er Sie ruhig auffordert: „Please take the first position now. Lie flat with body resting on mat and inhale SLOWLY…“
Peter Ewers

In 10 sessions you’ll feel the difference, in 20 you’ll see the difference, and in 30 you’ll have a new body.

Inhaltsverzeichnis

Return to Life through Contrology
Danksagung XIV
Vorwort von Frederick Rand Rogers XV
Die Grundlagen einer natürlichen Leibeserziehung XVI
Die Zivilisation schadet der Gesundheit XVI
Contrology macht ihren Körper wieder gesund XVIII
Contrology und seine Leitprinzipien XX
Hausputz im Körper – Der Blutkreislauf XXI
Was Contrology bewirkt XXX

Die Übungen
01. The Hundred 21
02. The Roll Up 23
03. The Roll Over with Legs spread (Both ways) 25
04. The One Leg Circle 27
05. Rolling Back 29
06. The One Leg Stretch 31
07. The Double Leg Stretch 33
08. The Spine Stretch 35
09. Rocker With Open Legs 37
10. The Cork Screw 39
11. The Saw 41
12. The Swan Dive 43
13. The One Leg Kick 45
14. The Double Kick 47
15. The Neck Pull 49
16. The Scissors 51
17. The Bicycle 53
18. The Shoulder Bridge 55
19. The Spine Twist 57
20. The Jack Knife 59
21. The Side Kick 61
22. The Teaser 63
23. The Hip Twist With Stretched Arms 65
24. Swimming 67
25. The Leg Pull Front 69
26. The Leg 71
27. The Side Kick Kneeling 73
28. The Side Bend 75
29. The Boomerang 77
30. The Seal 79
31. The Crab 81
32. The Rocking 83
33. The Control Balance 85
34. The Push Up 87

Erläuterungen von Anja Kröger, Sportwissenschaftlerin
Warum Pilates? 88
Wissenschaftlicher Anhang:
Faksimile der amerikanischen Ausgabe von 1945
(vgl. die bibliographischen Angaben unter röm. VI)

Bereits 1926 hat er in New York ein Fitness Studio in einem alten Fabrikgebäude eröffnet und auf seine Trainingsmethoden wurden rasch die im gleichen Gebäude untergebrachten Tänzerinnen und Schauspieler des New-York-City-Dance-Ballet aufmerksam.

Die Rede ist von Joseph Hubertus Pilates (1880-1967), einem gebürtigen Düsseldorfer, dessen Körpertraining für Hollywoods Show- und Tanzgrößen rasch zum wohlgehüteten Geheimtip wurden. Gregory Peck und Madonna sind vielleicht die bekanntesten unter ihnen. Glaubt man MTVs Sendung “100 Most wanted Bodies”, so schwört jeder zweite Star auf diese Körperarbeit, weil sie fernöstliche Prinzipien des Yoga und des Tai Chi mit klassischer Gymnastik verbindet.
Pilates hat in seiner über viele Jahrzehnte hinweg entwickelten “Mattenklasse” verschiedenste Übungen kombiniert, die alle in großer Konzentration (“Contrology”) ausgeführt werden. Also eben keine “Klappmesser” aus der Abteilung “10 Sätze Liegestütz” usw. sondern sehr bewußte Haltungen.
Die tiefer liegende Muskulatur wird trainiert. Alle Übungen beginnen in der Körpermitte, dem Kraftzentrum („Powerhouse“), und setzen sich von dort fort bis in die Arme und Beine. Die Konzentration liegt dabei auf

  • Atmung und
  • Bewegungsausführung

und kann Ihnen sicher einen neuen Zugang zum Körperbewusstsein verschaffen.
Die Übungen werden im Liegen oder Sitzen absolviert. Dabei ist die exakte Ausführung wichtiger als häufige Wiederholungen.
Joseph Hubertus Pilates selbst verspricht nach 10 Stunden seines Trainings eine spürbare Veränderung, nach 20 Stunden erste Rückmeldungen aus Ihrer Umgebung und nach 30 Stunden einen neuen Körper.
Nun ja, ich gebe zu, daß mich die Kraft des positiven Denkens anspricht, und tatsächlich schwören viele auf einen flachen, festen Bauch, einen starken Rücken und schlanke Muskeln. Verbessern Sie also Ihre Haltung, dehnen Sie die Muskulatur.

Als Therapeut hat mich natürlich auch die Antriebsquelle interessiert, aus der Joseph Hubertus Pilates schöpfen konnte. Verblüffenderweise war er nicht der athletische Typ, dem große Leistungen in die Wiege gelegt worden wären. Vielmehr soll er ein kränkliches Kind gewesen sein (Asthma, Rachitis, Rheuma) dessen größter Wunsch es war, stärker und gesünder zu sein.
Mit 14 Jahren war er eifriger Sportler (Ski, Tauchen, Gymnastik), mit 32 zog er nach England wo er als Boxer, Zirkusartist und Selbstverteidigungstrainer für Detektive seinen Lebensunterhalt verdiente. Als Deutscher bei Ausbruch des ersten Weltkriegs auf der Isle of Man interniert, macht er seine Mitgefangenen fit. Seine Anstrengungen sollten sich auszahlen, denn bei der riesigen Grippeepidemie, die nach dem Krieg in England Millionen von Opfern forderte, erkrankte keiner seiner Schüler. Als Pilates begann, mit einigen der Kriegsbeschädigten zu trainieren, wobei er sie ihr eigenes Körpergewicht einsetzen ließ, entwickelte er Übungen gegen die falschen Gewohnheiten einer ungleichgewichtigen Körperhaltung.
Fragen Sie heute einen Rehabilitationsexperten oder Chiropraktiker nach Pilates, so wird Ihnen dieser die ausgezeichnete Wirkung für unterentwickelte Bewegungsabläufe und verbesserte Körperhaltung bestätigen.
Eine interessante Lebensgeschichte also, die glaubwürdig macht, was diesen streitbaren Mann umgetrieben hat. Und so möchte ich Ihnen Pilates ans Herz legen als eine sehr persönliche Erfahrung. Hören Sie auf Ihren Körper!
Peter Ewers